Insektenschutz der funktioniert!

Plagegeister bleiben zukünftig auf der grünen Wiese!

Ob Frühlingszeit, Sommerzeit oder Herbst, falls die ersten Sonnenstrahlen am Horizont aufleuchten, bringen sie kein bisschen allein wärmere Wochen, stattdessen gleichfalls eine Kolonne kleiner Störenfriede mit sich. Fliegen, Moskitos, Spinnen und Co. fühlen sich in unserem Heim ziemlich behaglich. Keinesfalls alleinig für Spinnenphobiker ist der Ausblick auf die Krabbeltiere dagegen ein Graus.

Insbesondere Stechmücken traktieren die Nerven bis auf das Äußerste. Sie surren und schwirren nachts durch das Schlafzimmer und rauben mit Sicherheit jegliche Nachtruhe. Mitnichten selten wird die brave Hausfrau bei Sicht auf Moskito, Spinne, Kerbtier und Co. zu einer blutrünstigen Killerin. Der Effekt sind unschöne Flecken auf Wänden, Fenstern und Gardinen.

Die cleverste Problemlösung: Fliegengitter

Die offenbar beste Option zu Blutklecksen auf der Tapete und dem versteckten Killerinstinkt sind Fliegengitter für Schlafzimmerfenster und Türen. Sie lassen sich im Regelfall einfach eigenhändig aufbauen und sind in mehreren Größen und Ausführungen verfügbar. Ein strapazierfähiger Alu-Rahmen verleiht dem Insektenschutz die notwendige Systemstabilität und passt sich spielend an das Format des Fensters an.

Weiterlesen

Gartenhausboden verlegen

Gartenbesitzer haben jede Menge Arbeitsgeräte, die es zu verstauen gilt. Auch Gartenmöbel müssen über den Winter einen Platz zur Aufbewahrung finden. Und da bietet sich ein Gartenhaus doch eigentlich hervorragend an. Es sorgt für zusätzlichen Stauraum und die benannten Sachen müssen nicht erst lange ins Haus getragen werden. Damit das Gartenhaus einen perfekten Stand hat, wird es notwendig, eine Bodenplatte zu legen. Und das ist alles andere als ein Hexenwerk.

So geht man vor

Im ersten Schritt wird das benötigte Gelände abgesteckt, der Untergrund muss geebnet werden. Der Untergrund muss absolut eben werden, was mit einer Wasserwaage zu kontrollieren ist. Unebenheiten werden mit Spaten und Schaufel abgetragen. Das eigentliche Fundament besteht dann aus drei Schritten. Benötigt werden Beton, Splitt und Betonplatten, was eigentlich auch schon alles an Material ist.

Weiterlesen

Dekorputz statt Tapete

Wer sich nicht so für Tapeten begeistern kann und auch Raufaser zu eintönig findet, sollte einmal über Dekor- oder Strukturputz nachdenken. Heute muss der Putz auch nicht mehr zwingend mit der Kelle an die Wand gebracht werden, sondern das Material kann einfach mit einer Farbrolle aufgetragen werden.

Es ist egal, welchen Untergrund man bearbeiten möchte, er muss nur sauber, trocken und tragfähig sein. Dekor- oder Struktur Putz bekommt man in verschiedenen Körnungen und Farben in einem Baumarkt, welcher es letztendlich sein soll, ist natürlich von dem persönlichen Geschmack abhängig. Angefangen werden sollte immer in einer Ecke werden, denn so hat man die Möglichkeit, sich die Technik langsam anzueignen.

Mit der Rolle arbeiten

Strukturputz wird nach Herstellerangaben etwas flüssiger angerührt, dann kann es aber leicht dazu kommen, dass er spritzt. Darum sollte der Raum zuerst einmal großzügig mit einer Plane oder Ähnlichem ausgelegt werden. Rät der Hersteller zu einem speziellen Schwammroller oder ein anderes Gerät zum Auftragen, sollte man sich an die Angaben halten, denn umso besser wird später das Ergebnis.

Weiterlesen

Der Einbruch – eine Verletzung Ihrer Privatsphähre

Die eigene Wohnung, das eigene Haus, das eigene oder gepachtete Grundstück, sie alle bilden eine Privatsphäre, die niemand verletzt sehen möchte. Nicht umsonst ist diese Privatsphäre grundgesetzlich geschützt und somit ein hohes Gut. Die Menschen finden hier Wohnung, Geborgenheit, Sicherheit und Wohlbefinden. So sollte es jedenfalls sein.

Wenn ein Ganove in dieses Privatleben eindringt, wird es dauerhaft beschädigt. Fortan werden die Menschen ängstlicher sein, sich in ihren eigenen 4 Wänden nicht mehr wohlfühlen. Und zwar nicht unbedingt wegen der entwendeten Gegenstände. Das sind nur Sachen, die kann man meist ersetzen. Der psychologische Schaden eines Einbruchs geht weit über den materiellen hinaus.

Einbruchschutz macht Sinn

Selbst Grundstücke lassen sich heute mit einigem technischen Aufwand soweit schützen, dass ein Einbrecher zumindest abgeschreckt oder wenn nicht, dingfest gemacht werden kann. In Haus und Wohnung ist dies einfacher möglich. So gibt es im Handel Alarmanlagen, die gänzlich ohne Installation auskommen. Wer sich mit der technischen Sicherheit gegen Einbruch beschäftigt, sollte reiflich überlegen, bevor er die Investition tätigt.

Weiterlesen

Altbauwohnung ja oder nein

Vor- und Nachteile einer Altbauwohnung

Viele Menschen träumen von einer richtig schönen Altbauwohnung. Hohe Decken, vielleicht mit Stuckverzierungen? Parkettfußboden und größer sind die Zimmer auch. Worauf sollte geachtet werden, damit eine Entscheidung leichter fällt? Zuerst einmal kommt es darauf an, ob der Altbau saniert wurde. Gibt es einen ausgestellten Energiepass oder eventuell Rechnungen die Sanierungsarbeiten belegen könnten? Ist das der Fall, sollte nicht lange gezögert werden, denn diese Wohnungen haben noch mehr Vorteile.

Als Altbauten entstanden, wurde viel Schadstoffärmer gebaut als heute. Außerdem sind sie lange nicht so hellhörig wie Neubauten, da Holzbalken und Lehmdecken weitaus weniger Schall übertragen als eine Betondecke. Ein ruhigeres Wohnen ist also gegeben, außerdem kann man davon ausgehen, dass die Mieten günstiger sind. Dazu kommt auch, dass Neubauten von außen mit einem Vollwärmeschutz versehen sind und so kein richtiger Feuchtigkeitsaustausch stattfinden kann. Das ist meistens der Fall, wenn sich Schimmel in einer Wohnung bildet.

Weiterlesen

Stabmattenzaun aufstellen

Stabmattenzaun aufstellen im Do-it-yourself-Verfahren oder durch den Profi?

Sie können selber den Stabmattenzaun aufstellen. Fehlt Ihnen die Zeit oder sind Sie unsicher, beauftragen Sie einen Profi. Unser Shop hält preiswertes Stabmattenzaun Zubehör und eine Stabmattenzaun Komplettset in unterschiedlichen Ausführungen bereit. Bei Bedarf steht beim Stabmattenzaun aufstellen ein höherer Kletterschutz und ebenfalls ein Stabmattenzaun Tor zur Verfügung. Allerdings müssen Sie bei der Planung von einem Stabmattenzaun Tor das Design und die Positionierung im Stabmattenzaun vorab festlegen.

Beim Stabmattenzaun aufstellen muss das Zaunsystem ihren Bedürfnissen entsprechen und einen langjährigen Schutz für Ihr Grundstück leisten. Für die richtige Stabilität sorgt ein Fachunternehmen. Mit einem zusätzlichen Helfer können Sie mit handwerklichem Talent selber den Stabmattenzaun aufstellen. Zum Projektstart müssen Sie Spaten, Richtschnur und Wasserwaage bereitstellen. Eine ausführliche Aufbauanleitung für ein Stabmattenzaun Set finden Sie bei YouTube in Videoform. Das Internet hält weitere Anleitungen und Ratschläge für das Stabmattenzaun aufstellen bereit.

Vorab müssen Sie die entsprechenden Zaunpfosten auswählen. Hier gibt es unterschiedliche Optionen auf die Pfostenstärke, die Bodenverankerung und die Befestigung der Stabmatten. Beim Stabmattenzaun aufstellen stehen einfache Metallklammern für die Einhängung oder die qualitativ höherwertige Variante mit einer entsprechenden Abdeckung bereit.

Weiterlesen

Der Weg ins eigene Haus

Der Wunsch vom Eigenheim

Viele Menschen träumen von den eigenen vier Wänden, nur trauen tun sich wenige. Die Frage nach der Finanzierung steht hierbei immer im Vordergrund. Eventuelle Risiken wie Krankheit, Arbeitslosigkeit und Trennung kommen dazu. Wie viel Eigenkapital ist erforderlich? Fragen über Fragen, denn dieser Schritt will wohl überlegt sein.

Eine lange Zeit der Finanzierung einplanen

Eine Immobilie zu bezahlen geht über einen langen Zeitraum. Daher ist die Überlegung wichtig, dass die Raten dauerhaft zu zahlen sind. Hinzu kommen andere regelmäßige Zahlungen, die eingeplant werden sollten. Da ist die Grundsteuer, Müllgebühr, Schornsteinfegergebühren, aber auch Ausgaben, die nicht berechnet wurden, so zum Beispiel, anfallende Reparaturen. Bevor man den Weg zu einer Bank geht, sollten alle Kosten berechnet werden.

Weiterlesen

Aluminium-Gartentore – stabil und praktisch

Immer mehr Autobesitzer entscheiden sich für ein Garagentor aus dem Material Aluminium. Das hat mehrere Gründe, vor allem sind sie leicht an Gewicht, langlebig und robust gegen Wind und Wetter und sämtliche andere Umwelteinflüsse. Sie schwingen nicht aus und ermöglichen viel Spielraum. Das untergebrachte Auto ist sicher verwahrt und geschützt, dank eines solchen Tores ist es auch möglich, in und vor der Garage Platz zu gewinnen. Die auf dem Markt angebotenen Garagentorsysteme erlauben den Einbau auch bei niedrigen Deckenhöhen und besonders breiten Einfahrten.

Alu-Garagentoren sind überaus bedienungsfreundlich, leichtgängig und pflegeleicht. Angeboten werden drei Bauarten die viele Möglichkeiten offen lassen. So wie es individuell benötigt wird, kann man sich zwischen Deckenlauftor, Seitenlauftor oder Kastenrolltor entscheiden. Vielfältige Designoptionen und große Farbauswahl ermöglichen maximale Gestaltungsfreiheit, außerdem sorgen kluge Details und beste Werkstoffe für Funktionssicherheit und langen Komfort.

Weiterlesen

Das Gabionen Hochbeet – Ideal zum Kräuteranbau

Hängende Gabionengärten

Trend sind hängende Gärten in den eigenen vier Wänden. Pflanzen müssen nicht immer auf die Fensterbank oder in die Erde. Mit Gabionen können hängende grüne Würfel für den In- und Outdoor-Bereich gezaubert werden.

Blumenampeln als Hängepflanzen werden schon lange angeboten. Neuartig sind besondere Töpfe, bei denen die Blumen kopfüber wachsen. Mit Gabionen sind grüne Würfel zu kreieren und werden an der Zimmerdecke befestigt.

Das Do-it-Yourself Verfahren ist ganz simpel. Zuerst wird eine Gabione auf Wunschmaß bestellt. Der Steinkorb wird mit einem Vlies oder einer Kokosmatte ausgefüllt und anschließend wird Erde oder Substrat dazu gegeben. Die Töpfe dürfen nicht zu schwergewichtig sein, damit sie einfach befestigt werden können. Weitere Infos zu dem Thema Gabionen finden sie im Internet auf vielen sich eigens auf das Thema spezialisierten Seiten.

Weiterlesen

Welcher Zaun soll es sein

Maschendrahtzaun oder Doppelstabmattenzaun

Wollen Sie weder Anrainer noch fremde Menschen unerbeten in Ihrer Grünanlage begrüßen, empfiehlt sich die Umfriedung mit einem richtigen Zaun. Zur Selektion stehen eine Vielzahl Versionen aus Gehölz, Metall oder Plastik. Selbst eine Mauer käme in Betracht, um ungebetene Besucher des eigenen Grundstücks zu verweisen.

Eine Möglichkeit: der Maschendrahtzaun!

Jeder kennt ihn, spätestens nach dem bekannten Song von Stefan Raab erlangte er sogar neuen Ruhm: der Maschendrahtzaun. Metallgewebe mit einer grünen Kunststoffummantelung, das zwischen zwei Zaunpfosten befestigt eine Abgrenzung zum nächsten Anwesen aufweist. Lesen Sie dazu auch auf Zaun Shop Seiten.

Der Maschendrahtzaun ist im Vergleich zu einem Doppelstabmattenzaun oder zu Zaunelementen aus Holz die günstige Wahlmöglichkeit. Hier lässt sich ebenfalls mit einem geringen Etat eine gepflegte Zaunreihe realisieren, die unangenehme Besucher fernhält.

Weiterlesen