Klimaanlagen – besser als ihr Ruf

An heißen Tagen eine Abkühlung genießen, das geht mit einer Klimaanlage. Ihr Ruf ist leider nicht so gut, denn sie wird oft mit einer Art Keimschleuder verglichen. Jeder kommt irgendwann einmal mit einer solchen Anlage in Kontakt, sei es im Büro oder in einem öffentlichen Gebäude. Wer sich vor einem steifen Nacken oder einer anderen Infektionskrankheit schützen will, muss nur einige Dinge beachten.

Bei einer Klimaanlage, die ständig überprüft und gewartet wird, braucht keiner einen gesundheitlichen Nachteil zu fürchten. Immer mehr Privathaushalte entscheiden sich für eine Anlage, denn im besten Fall kann sie sogar zum Wohlbefinden beitragen. Sie dient nicht nur dazu, dass eine konstante Temperatur in den Räumen herrscht, sondern sie sorgt gleichermaßen für eine Luftfeuchtigkeit und eine verbesserte Raumluft.

Welche Anlagen gibt es?

Es kann entschieden werden zwischen drei Arten von Klimaanlagen, nämlich einer zentralen Anlage, einer Split- Anlage und einer mobilen Klimaanlage. Welche davon letztendlich in Betracht kommt, hängt von zwei Faktoren ab, zum einen sind es die baulichen Begebenheiten und zum anderen, welche Leistung das Gerät haben soll.

Weiterlesen

Insektenschutz der funktioniert!

Plagegeister bleiben zukünftig auf der grünen Wiese!

Ob Frühlingszeit, Sommerzeit oder Herbst, falls die ersten Sonnenstrahlen am Horizont aufleuchten, bringen sie kein bisschen allein wärmere Wochen, stattdessen gleichfalls eine Kolonne kleiner Störenfriede mit sich. Fliegen, Moskitos, Spinnen und Co. fühlen sich in unserem Heim ziemlich behaglich. Keinesfalls alleinig für Spinnenphobiker ist der Ausblick auf die Krabbeltiere dagegen ein Graus.

Insbesondere Stechmücken traktieren die Nerven bis auf das Äußerste. Sie surren und schwirren nachts durch das Schlafzimmer und rauben mit Sicherheit jegliche Nachtruhe. Mitnichten selten wird die brave Hausfrau bei Sicht auf Moskito, Spinne, Kerbtier und Co. zu einer blutrünstigen Killerin. Der Effekt sind unschöne Flecken auf Wänden, Fenstern und Gardinen.

Die cleverste Problemlösung: Fliegengitter

Die offenbar beste Option zu Blutklecksen auf der Tapete und dem versteckten Killerinstinkt sind Fliegengitter für Schlafzimmerfenster und Türen. Sie lassen sich im Regelfall einfach eigenhändig aufbauen und sind in mehreren Größen und Ausführungen verfügbar. Ein strapazierfähiger Alu-Rahmen verleiht dem Insektenschutz die notwendige Systemstabilität und passt sich spielend an das Format des Fensters an.

Weiterlesen

Dekorputz statt Tapete

Wer sich nicht so für Tapeten begeistern kann und auch Raufaser zu eintönig findet, sollte einmal über Dekor- oder Strukturputz nachdenken. Heute muss der Putz auch nicht mehr zwingend mit der Kelle an die Wand gebracht werden, sondern das Material kann einfach mit einer Farbrolle aufgetragen werden.

Es ist egal, welchen Untergrund man bearbeiten möchte, er muss nur sauber, trocken und tragfähig sein. Dekor- oder Struktur Putz bekommt man in verschiedenen Körnungen und Farben in einem Baumarkt, welcher es letztendlich sein soll, ist natürlich von dem persönlichen Geschmack abhängig. Angefangen werden sollte immer in einer Ecke werden, denn so hat man die Möglichkeit, sich die Technik langsam anzueignen.

Mit der Rolle arbeiten

Strukturputz wird nach Herstellerangaben etwas flüssiger angerührt, dann kann es aber leicht dazu kommen, dass er spritzt. Darum sollte der Raum zuerst einmal großzügig mit einer Plane oder Ähnlichem ausgelegt werden. Rät der Hersteller zu einem speziellen Schwammroller oder ein anderes Gerät zum Auftragen, sollte man sich an die Angaben halten, denn umso besser wird später das Ergebnis.

Weiterlesen

Der Einbruch – eine Verletzung Ihrer Privatsphähre

Die eigene Wohnung, das eigene Haus, das eigene oder gepachtete Grundstück, sie alle bilden eine Privatsphäre, die niemand verletzt sehen möchte. Nicht umsonst ist diese Privatsphäre grundgesetzlich geschützt und somit ein hohes Gut. Die Menschen finden hier Wohnung, Geborgenheit, Sicherheit und Wohlbefinden. So sollte es jedenfalls sein.

Wenn ein Ganove in dieses Privatleben eindringt, wird es dauerhaft beschädigt. Fortan werden die Menschen ängstlicher sein, sich in ihren eigenen 4 Wänden nicht mehr wohlfühlen. Und zwar nicht unbedingt wegen der entwendeten Gegenstände. Das sind nur Sachen, die kann man meist ersetzen. Der psychologische Schaden eines Einbruchs geht weit über den materiellen hinaus.

Einbruchschutz macht Sinn

Selbst Grundstücke lassen sich heute mit einigem technischen Aufwand soweit schützen, dass ein Einbrecher zumindest abgeschreckt oder wenn nicht, dingfest gemacht werden kann. In Haus und Wohnung ist dies einfacher möglich. So gibt es im Handel Alarmanlagen, die gänzlich ohne Installation auskommen. Wer sich mit der technischen Sicherheit gegen Einbruch beschäftigt, sollte reiflich überlegen, bevor er die Investition tätigt.

Weiterlesen

Der Weg ins eigene Haus

Der Wunsch vom Eigenheim

Viele Menschen träumen von den eigenen vier Wänden, nur trauen tun sich wenige. Die Frage nach der Finanzierung steht hierbei immer im Vordergrund. Eventuelle Risiken wie Krankheit, Arbeitslosigkeit und Trennung kommen dazu. Wie viel Eigenkapital ist erforderlich? Fragen über Fragen, denn dieser Schritt will wohl überlegt sein.

Eine lange Zeit der Finanzierung einplanen

Eine Immobilie zu bezahlen geht über einen langen Zeitraum. Daher ist die Überlegung wichtig, dass die Raten dauerhaft zu zahlen sind. Hinzu kommen andere regelmäßige Zahlungen, die eingeplant werden sollten. Da ist die Grundsteuer, Müllgebühr, Schornsteinfegergebühren, aber auch Ausgaben, die nicht berechnet wurden, so zum Beispiel, anfallende Reparaturen. Bevor man den Weg zu einer Bank geht, sollten alle Kosten berechnet werden.

Weiterlesen

Aluminium-Gartentore – stabil und praktisch

Immer mehr Autobesitzer entscheiden sich für ein Garagentor aus dem Material Aluminium. Das hat mehrere Gründe, vor allem sind sie leicht an Gewicht, langlebig und robust gegen Wind und Wetter und sämtliche andere Umwelteinflüsse. Sie schwingen nicht aus und ermöglichen viel Spielraum. Das untergebrachte Auto ist sicher verwahrt und geschützt, dank eines solchen Tores ist es auch möglich, in und vor der Garage Platz zu gewinnen. Die auf dem Markt angebotenen Garagentorsysteme erlauben den Einbau auch bei niedrigen Deckenhöhen und besonders breiten Einfahrten.

Alu-Garagentoren sind überaus bedienungsfreundlich, leichtgängig und pflegeleicht. Angeboten werden drei Bauarten die viele Möglichkeiten offen lassen. So wie es individuell benötigt wird, kann man sich zwischen Deckenlauftor, Seitenlauftor oder Kastenrolltor entscheiden. Vielfältige Designoptionen und große Farbauswahl ermöglichen maximale Gestaltungsfreiheit, außerdem sorgen kluge Details und beste Werkstoffe für Funktionssicherheit und langen Komfort.

Weiterlesen

Neue Fenster

Wenn neue Fenster angeschafft werden müsen

Wer bei der Konstruktion seiner Immobilie effektiv Energie haushalten möchte, hat inzwischen allerlei verschiedene Möglichkeiten. Das eigene kleine Kraftwerk im Untergeschoss oder die Fotovoltaikanlage auf dem Dach gehören zu den Klassikern. Eine sonstige Möglichkeit arbeitet mit der perfekten Be- und Entlüftungsanlage des Hauses, sodass im Sommer in keiner Weise weitere Abkühloption und in der kalten Jahreszeit keinesfalls gewöhnliche Heizoption gebraucht wird.

Kommt eine optimale Wärmeisolierung der Fenster und der weiteren Hausfassade sowie des Flachdaches, des Fundaments und des Untergeschosses hinzu, erlangt man ein Passivhaus. Selbige Art des Baus ermöglicht es, aus passiven Energiequellen hinreichend Wärmeenergie zu erlangen. Dabei spielen bspw. die geeigneten Kunststofffenster eine entscheidende Rolle.

Weiterlesen

Die Mülltonnen verstecken

Mülltonnenboxen werden immer beliebter

Die Mülltonnenbox Edelstahl wird im Gegensatz zu anderen Möglichkeiten, gerne verwendet um Mülltonnen und andere Utensilien im Sichtbereich des Hauses zu verstauen. Die Mülltonnebox nimmt Tonnen unterschiedlicher Maße auf und hinterlässt damit ein aufgeräumtes Erscheinungsbild in den Gärtenansichten und Vorgärten.

Die Mülltonnenbox Edelstahl ist wegen der zahlreichen Vorteile eine beliebte Variante um Abfällbehälter zu verkleiden. Im Gegensatz zum Material Holz oder Kunststoff, ist die Mülltonnenbox Edelstahl sehr leicht zu pflegen und robust. Nutzer der Mülltonnenbox aus Edelstahl müssen das Material nicht umständlich pflegen und müssen vor Witterungsschäden keine Angst haben.

Weiterlesen

Simpel und ohne Stress Immobilie verkaufen

Eigentlich ist ein eigenes Haus oder eine Eigentumswohnung der Traum der meisten Menschen, den sie sich im Laufe ihres Lebens früher oder später einmal erfüllen möchten. Doch wie das Leben so spielt, kann es aus den unterschiedlichsten Gründen irgendwann doch erforderlich werden, sich von der eigenen Immobilie zu trennen – ein Jobwechsel der einen Umzug in eine andere Stadt erforderlich macht, ein Todesfall in der Familie, eine Trennung, die Gründe können vielseitig sein. Gemein haben aber alle Immobilienbesitzer dabei, dass sie natürlich für ihr Haus oder ihre Wohnung einen möglichst guten Preis erzielen wollen.

Ob mit oder ohne Makler, ein Immobilienverkauf kann aufwendig sein

Ob man sich nun dafür entscheidet, einen Makler mit dem Verkauf zu beauftragen, oder alle Aufgaben alleine erledigen möchte, bleibt letztlich jedem selbst überlassen. Das Internet macht es möglich, seine Immobilie schnell einem möglichst großen potentiellen Käuferkreis zugänglich zu machen. Wo man früher die Regionalzeitung brauchte, können sich heute selbst Interessenten aus einer anderen Stadt oder aus dem Ausland schnell einen Überblick über verfügbare Angebote machen.

Weiterlesen

Inneneinrichtung umkrempeln bringt frischen Wind ins Haus

Ein Blick ins Wohnzimmer, in die Küche oder in einen anderen Raum und irgendwie hat man das Gefühl, dass hier mal ein neues Outfit für das Zuhause erforderlich ist. Viele Menschen bekommen in dem Moment gleich Kopfschmerzen, Panik und denken an die enormen Kosten und die viele Arbeit, die dann auf sie zukommt. Dabei muss weder das eine noch das andere der Fall sein. Das Einzige, was erforderlich ist, ist etwas Überlegung, ein wenig Fantasie und ein bisschen Kreativität.

Stoff, Farbe, Tapete und vieles mehr

Natürlich bringt eine neue Tapete oder frisch gestrichene Wände sofort ein anderes Bild ins Zimmer. Aber soviel Aufwand muss manchmal gar nicht sein. Es gibt eine freie Wand im Raum, wie wäre es denn, wenn hier eine Fototapete geklebt wird oder nur zwei oder drei Bahnen einer anderen zur Einrichtung und zum Stil passenden Tapete. Auch mit Farbe kann und darf man hier kreativ werden, wer nicht malen will oder kann, besorgt sich Schablonen aus dem Fachhandel. Die Gardinen sind in die Jahre gekommen, also runter damit!

Weiterlesen